BYK Additives & Instruments

Größtmögliche Sicherheit für unsere Nachbarn

An die Sicherheit unseres Betriebs stellen wir sehr hohe Ansprüche. Wir nehmen unsere Verantwortung weit über die gesetzlichen Anforderungen hinaus wahr, um Belästigungen und Störungen für unsere Nachbarn zu vermeiden. Wenn es trotzdem zu einem Unfall kommen sollte, sind wir gut darauf vorbereitet. So können wir die Auswirkungen bestmöglich begrenzen.

Wir tun ebenfalls viel für die betriebsinterne Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz unserer Mitarbeiter. Denn diese sind unser größter Trumpf bei der konsequenten Verfolgung von Nachhaltigkeitszielen. Mit hohem  Engagement, Kreativität und Professionalität arbeiten sie an nachhaltigen Lösungen und Produkten.

Wir haben alle Abläufe unserer Produktion und unseres Betriebs so gestaltet, dass sie keine nachteiligen Auswirkungen auf die Nachbarschaft und die Umwelt haben. So wird zum Beispiel die Abluft an den Produktionsstandorten Wesel und Kempen durch Abluftanlagen sorgfältig gereinigt. Am Standort Emmelsum wird nicht produziert. Dort lagern die Produkte in fest verschlossenen Behältern.

Auch das Grundwasser bleibt sauber. An allen BYK-Standorten sind sämtliche Flächen, an denen mit festen oder flüssigen Stoffen gearbeitet wird, so abgedichtet, dass diese Stoffe nicht ins Erdreich gelangen können.

Alle Gebäude, insbesondere die Produktions- und Lagerräume, sind mit automatischen Brandmeldeanlagen ausgestattet. Der von ihnen ausgelöste Alarm wird automatisch an die örtliche Feuerwehr in Wesel weitergeleitet.
Mit der Weseler Feuerwehr halten wir regelmäßig Übungen ab. Sie dienen dazu, den Rettungskräften gute Ort- und Betriebskenntnisse zu vermitteln.
Auch unsere Mitarbeiter werden regelmäßig in Schulung über mögliche Gefahren und den entsprechenden Gegenmaßnahmen informiert.

Bei einem Unfall weiß jeder, was zu tun ist

Kommt es trotz aller Vorsorge doch einmal zu einem Unfall, greift unser Notfallmanagement.

Unser Werksgelände ist mit automatischen Brandmeldern ausgestattet. Außerdem haben wir Feuerlöscheinrichtungen installiert. Alle Geräte werden regelmäßig überprüft, um sicherzustellen, dass sie jederzeit einsatzbereit sind. Darüber hinaus können wir z. B. Löschwasser und andere Abwässer von der öffentlichen Kanalisation trennen.

Unser Notfallteam ist gut ausgebildet und wird fortlaufend geschult. Seine Mitglieder sind bei Bedarf schnell vor Ort. Jeder kennt seine Aufgabe und weiß genau, was er zu tun hat. Die Zusammenarbeit mit den örtlichen Feuerwehren trainieren wir regelmäßig.

Verhalten im Notfall

Wenn z. B. ein Unfall oder Brand Gefahren für die Nachbarschaft mit sich bringen könnte, werden die Menschen in der Umgebung unserer Werke durch Lautsprecherdurchsagen der Feuerwehr und der Polizei gewarnt.

Die erste und wichtigste Vorsichtsmaßnahme in einem solchen Ereignisfall besteht darin, ein Gebäude aufzusuchen.

Holen Sie Kinder ins Haus. Bitte helfen Sie auch älteren Menschen, Behinderten oder Passanten, Schutz zu finden.
Schließen Sie die Fenster und Türen. Schalten Sie Klima- und Lüftungsanlagen aus.

Stellen Sie das Radio an. Die folgenden Sender halten Sie über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden:
WDR 2 (99,2 MHz)
Eins Live (106,7 MHz)
Radio KW (107,6 MHz / 91,7 MHz / Kabel 97,65 MHz)
Welle Niederrhein (87,7 MHz / 100,6 MHz / Kabel 95,25 MHz)

Für direkte Anfragen haben wir eine Anwohnerhotline eingerichtet.

Unter der Telefonnummer  0800 295 295 0 erhalten Sie Informationen und Hinweise im Ereignisfall.

Diese Telefonnummer nutzen Sie bitte auch, wenn Sie Fragen oder andere Anliegen zu BYK haben. Sie erreichen zu den üblichen Geschäftszeiten dort stets einen Ansprechpartner. Nachts und am Wochenende ist ein Anrufbeantworter aufgeschaltet; dort können Sie ihre Nachrichten hinterlassen.

Sirenenalarm der Behörden

So deuten Sie den Sirenenalarm der Behörden:

Verhaltenshinweise bei Sirenen-Alarm

  • Ruhe bewahren
  • Gebäude/Wohnung aufsuchen
  • Türen und Fenster schließen
  • Radio einschalten:

    • Lokalsender Welle Niederrhein (z.B. für Kempen)
    • Lokalsender Radio K.W. (z.B.) für Wesel

  • Informationen beachten
  • Nachbarn informieren

Die 3 Sirenen-Signale

1 Minute Heulton, auf- und abschwellend:
Gefahr, Radio einschalten
1 Minute Dauerton:
Entwarnung
1 Minute, zwei mal unterbrochen:
Feuerwehr ist unterwegs

Lokale Warnungen per App

Lokale Warnungen mit der NINA App

Neu ist die Warnung per APP. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Bonn, hat eine aktualisierte App herausgegeben, die aktiv für Ihren Bereich Bevölkerungsschutz-Warnungen verteilt. Sie heißt NINA (Version 2.0) und wurde eigens als ergänzende Alternative zu den immer seltener werdenden Sirenen im Land entwickelt. NINA bedeutet „Notfall-Informations- und Nachrichten-App“ und kann seit 20. Juni 2016 kostenlos in den App Stores von Google und Apple geladen werden.

Die neue App soll per Eilmeldung auf Ihrem Smartphone vor Unwetter, Hochwasser, Stromausfall, Feuer oder anderen Gefahren wie Bombenentschärfungen, Gas-Austritten, Chemieunfällen bis hin zu Angriffen aus der Luft warnen und funktioniert besonders gut in NRW.