Haus der kleinen Forscher – Wir machen mit!

Bereits seit 2011 beteiligt sich BYK in Wesel an dem Projekt „Haus der kleinen Forscher“, um insbesondere das Interesse an den Naturwissenschaften sowie die Experimentierlust von Erst- und Zweitklässlern zweier Weseler Grundschulen zu fördern.

Die Forscherwochen finden meist im Frühjahr eines Jahres in den Schulen GGS Feldmark und GGS Konrad Duden statt. Die interessierten Kinder der DRK-Kita Abenteuerland kommen hinzu. Unterstützt von Lehrkräften, Erziehern und Erzieherinnen und engagierten BYK Mitarbeitern wird dann gemeinsam geforscht.

„Wie kann ich ein Schiff bauen, das einen schweren Schatz transportieren kann?“ „Wie bekomme ich eine Nachricht von A nach B?“ „Ist Luft eigentlich nichts? Und wenn nicht, was ist Luft dann?“ „Wie bringe ich ein Programm dazu, etwas für mich zu tun?“

Über die Jahre haben die Kinder sich so schon mit verschiedenen spannenden Themen auseinandergesetzt. Unter anderem wurden die Elemente Wasser und Luft mit einer Vielzahl an Experimenten greifbarer gemacht. Für verschiedene Situationen planten und skizzierten die „Forscherteams“ Problemlösungen und konstruierten Objekte aus unterschiedlichen Materialien. So entstehen jährlich die tollsten Land-, Luft- und Wasserfahrzeuge, Brücken oder auch Geräte zur Kommunikation auf Distanz. Sogar das eher abstrakte Thema „Programmieren“ wurde hier schon einmal gemeinsam erfolgreich erforscht und dadurch für Kinder verständlich gemacht.

Im Anschluss an die Projektwochen findet eine große Präsentationsveranstaltung für die Kinder und ihre Eltern statt, auf der die „kleinen Forscher“ ihre Versuche und Konstruktionen präsentieren können. Der Eifer und die Begeisterungsfähigkeit der Nachwuchsnaturwissenschaftler ist jedem Besucher an diesem Tag immer eine besondere Freude.

BYKs Schulbotschafter unterstützen diese Forscherwochen gerne. Gerade die besondere Philosophie, die hinter dem Projekt „Haus der kleinen Forscher“ steckt, begeistert die einzelnen Kooperationspartner. Für dieses Engagement wurde BYK bereits mit der Partnerplakette der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet.